Modell W-V-GZ-MQ

Produktbeschreibung und Anwendung

Neben den Senkrechtsystemen für den Sonnen- Wärme- oder Blendschutz können auch die Gegenzuganlagen für Oberlichter oder Dachkuppeln mit der Vorrang-Schaltung ausgestattet werden und bieten auch hier eine attraktive Lösung für die sichere und erforderliche Nutzung einer definierten Wärme- und Rauchabzugsöffnung.
Diese Anlagen müssen so geplant und ausgeführt sein, dass die Öffnung der Anlagen für einen definierten Querschnitt auch im Notfall sichergestellt ist. Für die Notöffnung bei Rauchabzugsanlagen gibt es eindeutig einzuhaltende Normen und Richtlinien. Für das einzelne Bauvorhaben muss eine Zustimmung durch die zuständige Baubehörde (Brandschutzgutachter- Sachverständiger) erfolgen.

In die technisch ausgereiften Kastensysteme der Sonnen- schutzelemente wird ein Standard 230 V-Rohrmotor eingesetzt. Um im Notfall die Rauchabzugsöffnung schneller frei zu haben, wird alternativ auch häufig ein Schnelllaufmotor gewählt.

Die Ansteuerung im Notfall erfolgt meist:

  • über eine dezentrale Handbedienung „Not-AUF-Taster“ im Raum
  • über eine Steuerung als übergeordnete Schaltzentrale mit dem Fahrbefehl „AUF“ – d.h. auch wenn eine Person in einem Raum die „AB-Taste“ drücken würde, kommt der übergeordnete Fahrbefehl und öffnet die Anlage
  • über eine bauseitige Brandmeldeanlage (BMA) oder einen Zentralschalter beim Hausmeister auch als übergeordneter Fahrbefehl für „AUF“ z.B. Thermoschalter

Einsatzbereiche:

  • Bei Gebäuden mit einer bauseits vorhandenen zentralen USV-Anlage, die im Bedarfsfall die Netzversorgung für den zentralen AUF-Befehl aufrecht erhält
  • Bei Gebäuden, bei denen mehrere Sonnenschutzanlagen vor Wärme- und Rauchabzugsöffnungen montiert sind, die auf verschiedene Stromkreise aufgeteilt sind und eine gleichzeitig 100% Öffnung aller Anlagen bei Stromausfall nicht gefordert wird
  • Wo keine Kollision zwischen Anlage und Fenster sein kann

Modell W-V-GZ-MQ3)
Breite von 90 bis 550 cm, Höhe1) bis 650 cm; Fläche2) bis 25 m2

1) Das max. Höhenmaß ist von der gewählten Stoffdicke abhängig
2) Das max. Flächenmaß ist vom Verhältnis Breite/Höhe abhängig
3) Die max. Maßangaben sind ausgelegt auf die max. mögliche Kastengröße


Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Dezentrale Handbedienung über „Not-AUF-Taster“
  • Steuerung als übergeordnete Schaltzentrale mit Fahrbefehl „AUF“
  • Ansteuerung über bauseitige Brandmeldeanlage oder Zentralschalter
  • Das System ist sehr flexibel und individuell kombinierbar
  • Als Fenster- oder hohe Oberlichtbeschattung einsetzbar
  • Sehr stabile stranggepresste Aluminiumgehäuse
  • In vielen RAL-Farben Ihrer Wahl lieferbar
  • Die große Stoffvielfalt bietet kaum Grenzen

 

Kasten / System

Quadratisch / Rund

Bedienung

Motor

Größen / Maße

80, 100, 125, 160 und 200 mm

Behangführung

  • Seil
  • Führungsschiene

Einsatzbereich

  • Außen
  • Innen

Downloads

Ausschreibungsstext