Grundschule Fürstenstein

Img 3161 Img 3157 Img 3151
Projekt Beschreibung

Dem Bauherrn und dem Lehrerkollegium war bewusst, dass mit dem Neubau eine große Chance besteht, die Zukunft der Schüler umfassend positiv zu beeinflussen. So entstand in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Schulpädagogik der Universität Passau das Konzept „Gesunde Grundschule Fürstenstein“.

 Nach deren Konzept gehörten zu einer gesunden Lebens- und Lernumgebung:

Das gesundheitsfördernde Schulhaus (Raumgestaltung / Materialien / Farbigkeit)                                 

– viel unbehandeltes Holz; geölte Oberflächen mit Naturöl
– geölte Parkettböden
– große Fensterflächen für natürlichen Tageslichteinfall
– helle, freundliche Räume
– großzügige Aula für Veranstaltungen
– Sitzstufenanlage
– umlaufende Balkone für Bewegungspausen
– künstlerisch gestalteter Trinkbrunnen aus heimischem Granit
– Raumteiler (mobile Möbelelemente zur Abgrenzung einzelner Gruppen)
– Akustikpaneele
– Verwendung von umweltfreundlichem Filz aus reiner Naturfaser
– Akustikdecke (Holzdecke ungehobelt und Holzleistendecke sägerau, unbehandelt)
– natürliche Oberflächen der Einbaumöbel (unbehandelt oder mit Naturöl)
– Sichtbeton unbehandelt
– kontrollierte Raumlüftung zur Verbesserung der Luftqualität und der Konzentration
– Farbkonzept (Garderoben + Klassen, Sonnenschutz, WC-Farbtrennung Jungen/Mädchen)

Die Qualität der Umgebung wirkt  auf die Kinder, auf die jungen und auf die nicht so jungen. Sie können sich in Räumen entwickeln,  die mit Harmonie und unter Beachtung menschlicher Bedürfnisse gebaut sind.  Die Schönheit von Räumen und Formen und die Attraktion der gewählten Farben, eine effektive Akustik, sorgfältig ausgewählte Materialien, gut gestaltete Beleuchtung und grüne Umgebung, all das leistet einen Beitrag, den kaum jemand  bestreiten würde.

Projekt Details

Im Detail wurden hier nach Farbkonzept außenliegende Sonnenschutzanlagen mit seilgeführten Behängen von Brichta geliefert und montiert, die den Schülern ein angenehmes und auch blendfreies Arbeiten ermöglicht, aber gleichzeitig auch das Gefühl gibt, in den Klassenzimmern nicht eingeschlossen zu sein und somit den Blick nach außen zu ermöglichen.